Newsletter





Joomla Extensions powered by Joobi

Redaktion

Redaktion

Die Fußballer haben seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Schnetzenhausen und das sehr erfolgreich. Im Spielbetrieb sind derzeit 8 Juniorenmannschaften und drei aktive Mannschaften. Der Trainingsbetrieb findet in Fischbach als auch in Schnetzenhausen statt.

Freitag, 07 Dezember 2018 21:40

Ingo Martin wird SGM-Coach

Nachdem er aus alter Verbundenheit zur SGM Fischbach -Schnetzenhausen in den letzten vier Wochen ausgeholfen hat, wird der Ex-Trainer des FC Rot-Weiß Salem und der A-Junioren des VfB Friedrichshafen die SGM ab der kommenden Rückrunde vollverantwortlich übernehmen.

"Wir sind froh, dass wir mit Ingo Martin einen hochmotivierten, jungen Trainer mit Stallgeruch für uns gewinnen konnten. Er kennt sich in der regionalen Fußballszene gut aus und unseren Spielern macht es viel Spaß mit ihm zu arbeiten.", äußert sich Andreas Zimmer, sportlicher Leiter der SGM. Ingo Martin freut sich auf die Aufgabe und möchte auf der vorhandenen spielerischen Basis aufbauen und in die obere Tabellenhälfte kommen. "Ich freue mich darauf, in einem mir bestens bekannten Umfeld und gut geführten Verein arbeiten zu können", so Martin weiter.

Donnerstag, 06 Dezember 2018 21:25

3 wichtige Punkte verpasst

Im Nachholspiel und gleichzeitig letzten Saisonspiel im Kalenderjahr 2018 verpasst die SGM trotz zwischenzeitlicher 3:1 Führung wichtigen Sieg.

Am Samstag dem 01.12 war der TSV Schlachters e.V. in Schnetzenhausen zu Gast. Nach einer kurzen Findungsphase waren beide Mannschaften im Spiel. Vorerst konnte sich jedoch keine Mannschaft Chancen herausspielen. Nach einer kurzen Unaufmerksamkeit der heimischen Hintermannschaft tauchte TSV Stürmer Fischer in der 12. Minute frei vor M. Waldvogel auf und ließ ihm keine Abwehrmöglichkeit. Durch den frühen Rückstand lies sich die SGM nicht entmutigen, sondern übernahm immer mehr Spielanteile. Großchancen waren auf beiden Seiten jedoch Mangelware. Es dauerte bis zur 45. Spielminute bis es zu großen Diskussionen im bayrischen Strafraum kam. Der sichtlich überforderte Schiedsrichter, der die Partie in der zweiten Halbzeit maßgeblich beeinflusste, zeigte nach klarem Handspiel auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Yannick Koller sicher zum 1:1 Pausenstand.

Nach einer kurzen Halbzeitanalyse von Trainer Ingo Martin kam die SGM sehr stark aus der Pause. Benjamin (Bisi) Bisleruck konnte in der 51. Spielminute nach Zauberpass von SGM Kapitän Kilian Waldvogel und anschließendem Mbappe-Jubel die 2:1 Führung erzielen. Nur zwei Minuten später erhöhte Neuzugang Batukaan Isiktas (53.) nach schöner Vorlage von Florian Moser per Lupfer auf 3:1. In der Folge übernahm der Schiedsrichter eine immer größere Rolle. Viele Aktionen wurden ohne Notwendigkeit abgepfiffen was das Spiel immer hitziger machte. Nach einem sehr umstrittenen, aber von Marcel Waldvogel inkl. Nachschuss gehaltenen, Foulelfmeter und einer unerklärlichen gelb-roten Karte für Stephan Nuber in der 78. Minute, kam es zu einer heißen Schlussphase in der Schlachters nochmal alles nach vorne warf. In der 81. Minute kam die Hintermannschaft der SGM einen Schritt zu spät und konnte den Anschlusstreffer nicht verhindern. Durch eine konzentrierte Leistung konnte die SGM den Gegner die restliche Zeit vom Tor fernhalten.

In der Nachspielzeit zeigte der Schiedsrichter einem Spieler der SGM wegen Meckern eine gelbe Karte. Dies hatte zur Folge, dass der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß (fälschlicherweise am Ort des Balles und nicht am Ort des Meckerns) am Fünfmeterraum der SGM entschied. Dieser Freistoß konnte leider nicht abgeblockt werden was zum 3:3 Endstand führte.

Fazit: In einem ausgeglichenen Spiel verlor die SGM zwei wichtige Punkte durch eine fragwürdige Schiedsrichterleistung und schlechte Selbstbeherrschung. Mit der gezeigten Leistung kann man jedoch zufrieden sein und trotz bitterem Endresultat positiv gestimmt in die Winterpause gehen. (yk)

Kader: M.Waldvogel, Nuber, Herrmann, Moser, Horvath, Isiktas (77. Pfister), Koller, Hunger, Bilseruck (68. Eichhorn), Cottance (88. Rauch), K.Waldvogel

Anmerkung der Redaktion: Die SGM ist nicht für "Schiedrichterschelte" bekannt. Im Gegenteil! Wir sind froh über jeden Unparteiischen, der Wochenende für Wochenende dafür sorgt, dass wir alle unserem Hobby nachgehen können. Dennoch erlauben wir es uns, unseren Frust niederzuschreiben, da wir aufgrund eines Regelverstoßes des Schiedsrichters den Ausgleich bekommen haben. Unabhängig davon ist uns aber genauso bewusst, dass unser Spieler mit seinem Meckern das Ganze erst ausgelöst hat und wir letztendlich auch selber schuld sind!

Donnerstag, 06 Dezember 2018 21:22

Niederlage gegen Schlachters II

Am letzten Spieltag, vor der Winterpause der Kreisliga B5 Bodensee trat die SGM II auf heimischem Geläuf gegen die Gäste aus Schlachters an.

Das Spiel verlief anfangs im Sinne von Trainer Andreas Zimmer. Die Gastgeber kreierten Chancen, welche leider nicht genutzt werden konnten. So kam es wie es im Fußball meistens ist: Die Gäste fanden besser ins Spiel und erzielten in der 29. Spielminute den 0:1 Führungstreffer durch Nico Schmid. Ab diesem Zeitpunkt fand die heimische SGM II nicht mehr zu ihrem Spiel und konnte nur wenig Akzente nach vorne setzen. 

In der zweiten Halbzeit konnte Radlow vorübergehend, nach schönem Steilpass von Rauch, ausgleichen. Aber selbst dieser vermeintliche Wendepunkt in der Partie konnte die SGM nicht in die Erfolgsspur bringen. Bereits acht Minuten nach dem Ausgleich konnte Benedikt Birk zur 1:2 Führung einschieben und somit drei Punkte auf das Konto der Gäste verbuchen. 

 

Fazit: Die SGM hat an diesem Spieltag nicht zu Ihrem Spiel gefunden. Jetzt heißt es in der Winterpause wieder Kräfte sammeln und nach einer guten Vorbereitung zurück in die Erfolgsspur zu finden. (jr)

 

Kader: Müller, Fa. Maucher, Löschmann, Giray, Yücel, Kabelkov (46. Gümüs), Tumiri, A.Pfeifer (73. Zagolla), Rauch, Reichle, Radlow

 

 

Montag, 26 November 2018 22:22

Hart erkämpftes Unentschieden

Am 24.11.18, einem sonnigen Wintertag, war die SGM zu Gast beim FC Dostluk Friedrichshafen. Die SGM ging sehr ersatzgeschwächt an diese Auswärts-Herausforderung heran. Und obwohl der SGM insgesamt 49 (!) Spieler für beide Mannschaften abgesagt haben, wollte die SGM die drei Punkte mit nach Fischbach nehmen und so wurden sie auch von Trainer Martin Ingo optimal auf das Spiel eingestellt.

Aber bereits nach nur 4 Minuten wurde die SGM durch ein frühes Gegentor geschockt. Nichtsdestotrotz wollte die SGM sofort den Ausgleich erzielen und hatte dafür auch mehr als nur eine 100%ige Chance. Und nach einer dieser großen Chancen lief die SGM in einen Konter über die starke linke Seite der Dostluker und der Spieler konnte nur durch ein Foul im 16er durch Juri Warketin gestoppt werden. Logische Konsequenz Elfer und "gelb" für den Spieler. Nach dem verwandelten Elfmeter stand es nach nur 14 gespielten Minuten 2:0. Doch es kam noch schlimmer: Nach einer knappen halben Stunde gab es eine fast identische Situation, Warkentin stellte den gegnerischen Stürmer diesmal vor dem Strafraum, der diese Situation jedoch dankend annahm. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß und der SGM-Verteidiger musste den Platz viel zu früh verlassen.  Dies machte es für die Gäste noch schwerer, doch noch etwas Zählbares mitzunehmen.

 

Trotz der Unterzahl war die SGM am Drücker und spielte sich weiterhin viele hochkarätige Chancen heraus, ließ diese aber meist fahrlässig liegen. In der 32. Minute wurde die SGM aber endlich für ihren Aufwand belohnt und konnte nach Vorlage von Benjamin Bisleruck und Abschluss unseres Torjägers Killian Waldvogel auf 2:1 verkürzen. Im weiteren Spielverlauf spielte eigentlich nur die SGM, Dostluk war nur nach Kontern gefährlich, nutzte diese aber eiskalt, wie leider auch kurz vor der Halbzeit zum 3:1 Halbzeitstand.

 

In der Pause schwörte Trainer Martin seine Mannen nochmals ein und betonte, dass hier noch nichts gegessen sei und er fest daran glaube, das Spiel noch zu drehen. Die zweite Hälfte ging dann bisschen schleppender los; man merkte, dass keine Mannschaft den ersten Fehler machen .wollte. In der 60. Minute, nach langsam kraftlosen wirkenden Dostluker, wurde das Spiel immer hektischer und unfairer, was hauptsächlich mit dem Zeitspiel der Dostluker zu tun hatte, was der Schiri dann auch konsequent bestrafte. Damit hieß es nun 10 gegen 10. Da merkte die SGM: Jetzt oder nie und spielte nun wieder viel offensiver konnte aber wiederum ihre Chancen nicht nutzen. Das wurde dann in der 68. Minute wieder durch ein Konter bestraft. Nun hieß es 4:1 und das Spiel schien gelaufen, was man auch ein paar Spielern anmerkte.

 

Aber wie es im Fußball nun mal ist, braucht es nur ein paar kleine Zeichen und man schöpft wieder Hoffnung. So geschehen in der 75. Minute, in der sich ein Dostluker wieder durch unsportliches Verhalten die zweite Gelb-Rote Karte abholte. Ab da an warf die SGM alles nach vorne und glaubte wieder an sich und wurde durch einen schön vorgetragenen Angriff über die linke Seite in der 80. Minute durch Vorlage des eingekauften Frank Cottance und dem eingewechselten Vollstrecker Tammo Radlow belohnt und verkürzte auf 4:2.

 

Nun merkte man, dass noch alles möglich ist und nur vier Minuten später stand, nach einem Freistoß und einem anschließenden Kopfball an die Latte, Benjamin Bisleruck frei vor dem Tor und drückte den Ball per Kopf über die Linie. Das Spiel wurde nun immer hektischer und ruppiger. Nach einem üblen Foul an der Strafraumgrenze gab es Freistoß für die SGM, der dann kurz ausgeführt wurde und der an der Strafraum Kante freistehende Frank Cottance eiskalt und wunderschön ins lange Eck schlenzte zum ersehnten Ausgleich in der 91. Minute. Aber das reichte der SGM nicht: Sie wollten alles oder nichts, konnte sich aber nicht mehr belohnen für diese tolle Aufholjagd. Dennoch fühlte es sich für fast alle am Ende wie ein Sieg an und man konnte wenigstens einen Punkt mit nach Hause nehmen. (bb)

 

Fazit: Wegen der fahrlässigen Chancenverwertung und der fehlenden Cleverness bei den Kontern der Gastgeber muss man mit dem Punkt zufrieden sein. Dennoch kann man auf der Moral, die die Mannschaft gezeigt hat, aufbauen, um im Nachholspiel gegen Schlachters die drei Punkte einzufahren.

 

Kader: Sittel, J. Eichhorn (45. Bopp), Warkentin, Löschmann, Horvath, Nuber, Pfister (45. Radlow), Hunger, Bisleruck, K. Waldvogel, Cottance

Montag, 26 November 2018 17:54

SGM II unterliegt ersatzgeschwächt

Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen 10°C war die zweite Mannschaft unserer SGM zu Gast beim FC Dostluk Friedrichshafen. Stark ersatzgeschwächt aber trotzdem mit einer auf allen Positionen gut aufgestellten Mannschaft gingen die Mannen um Coach Andy Zimmer in die Partie.

Nach anfänglichem Abtasten auf beiden Seiten nahm die SGM zu sehnlich das Spiel in ihre Hand. Die erste Halbzeit war geprägt durch wenig lange Bälle und viele Sicherheitspässe. Folgerichtig und verdient schoss uns Dennis Ungermann nach schönem Doppelpass am 16er in der 30. Minute in Führung. Viele Offensivaktionen waren jedoch Mangelware. Kurz vor der Halbzeit wurde unser Abwehrroutinier Klaus durch einen angreifenden Stürmer des Gegners kurz vor dem eigenen 16er gefoult, der Schiripfiff blieb aus und der Stürmer konnte den Ball am herauslaufenden Torwart vorbei legen und ganz locker einschieben. Mit 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kam die SGM zu keiner Zeit mehr ins Spiel und bekam keinen Zugriff mehr. Viele Passfehler im Aufbauspiel machten den Gegner von Minute zu Minute stärker. So kam es in der 55. Minute, dass Dostluk durch Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft mit 2:1 in Führung ging. Die Partie plätscherte vor sich hin, bis Jan-Pascal Reichle vom gegnerischen Verteidiger im 16er von den Beinen geholt wurde. Der fällige Strafstoß, getreten durch den Gefoulten, wurde vom Schiri zurück gepfiffen. Der wiederholte Strafstoß wurde zum 2:2 sehr sicher verwandelt. Nach einer Umstellung in der Verteidigung löste sich diese auf. Der Gegner konnte die Bälle um den eigenen 16er annehmen, weiterspielen und sicher verwandeln. So ging man nach 90 Minuten verdient mit 4:2 vom Platz. (fem)

Aufstellung: Müller - Giray, K. Eichhorn, Ungermann - Reichle, Yücel, Gümüs, A. Pfeifer, Zagolla (57. Sticca) - Vöhringer (77. Bührer), Mszyca (77. Welte)

Freitag, 23 November 2018 17:24

Erfolgreicher Rückrundenauftakt

Zum Start der Rückrunde empfing die SGM am Sonntag den Aufsteiger FC Kosova Weingarten.

Nach einer kurzen Findungsphase von fünf Minuten waren beide Mannschaften im Spiel. Die SGM konnte sich dabei Vorteile erarbeiten. In der 17. Minute konnte der Vorteil dann in Zählbares umgewandelt werden. Nach einem schönen Pass durch die komplette Abwehr von Bisleruck konnte Nuber zum 1:0 einnetzen. Anschließend dauerte es weitere zehn Minuten, in denen die SGM die Vorteile bei sich hatte, bevor Waldvogel auf 2:0 erhöhte. Leider ging mit dem Tor auch die Konzentration verloren, wodurch zwei Minuten später die SGM einen Gegentreffer kassieren musste. Der Gegentreffer wurde durch einen Elfmeter von Troka verwandelt, welcher durch ein Foulspiel im Sechzehner entstanden  ist. Bis kurz vor der Halbzeit hatte dann Kosova Weingarten mehr Anteile vom Spiel. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Nuber durch ein sehenswertes Freistoßtor auf 3:1.

Im zweiten Durchgang dauerte es sechs Minuten bis die SGM sich durch Koller auf 4:1 absetzen konnte. Anschließend warf Kosova Weingarten nochmal alles nach vorn und konnte gepaart mit der Unkonzentriertheit direkt im Anschluss wieder auf 4:2 verkürzen. Der Treffer fiel nach einer schnell ausgeführten Ecke durch Troka, wobei die SGM nicht schnell genug die Zuordnung finden konnte. Durch den Auftrieb vom Tor, presste Kosova Weingarten die SGM immer wieder in die eigene Hälfte. Die SGM konnte das Spiel nicht beruhigen und nur noch durch Konter für Entlastung sorgen. Letztlich konnte ein schön ausgespielter Konter kurz vor Schluss genutzt und der Abstand wieder auf drei Tore erhöht werden. Dabei traf Waldvogel durch Vorlage von Koller. (jw)

Kader: Sittel, Nuber, Horvath, Warkentin, Herrmann, Hunger, Bisleruck,  Eichhorn (72. Reinhart), Waldvogel(C), Pfister (72. Restle), Koller

Dienstag, 20 November 2018 22:23

Hallenspieltag in Immenstaad

Am vergangenen Samstag waren die Bambinis zu Gast beim Hallenspieltag in Immenstaad am Bodensee.

Die Jungs um Trainer Renzo Bernardini waren bei sämtlichen fünf Spielen einfach toll und errangen vier Siege und ein Unentschieden. Vor allem das Zusammenspiel klappte schon sehr gut .

Mit dabei waren: Tom Wiesener, Sion Jörg, Rücker Karlo, Melian Alexandru, Lorens Felix , Bodem Luke und Lefeuvre Maxime

Dienstag, 20 November 2018 22:17

Sieg gegen Kosova II

Nach dem Unentschieden von letzter Woche trat die SGM Fischbach-Schnetzenhausen II am vergangenen Sonntag gegen den FC Kosova Weingarten an.

Die SGM startete offensiv, um gleich Signale zu setzen. Nach einem Foul an Kay Lander in der 5. Minute kam es zu einem Freistoß. Murat Gümüs traf leider nur den Pfosten, den Abpraller verwandelte dann Kay Lander. Die SGM hat nicht aufgehört und konnte in der 10. Minute durch Murat Gümüs auf 2:0 erhöhen. Daraufhin erhöhte Murat Gümüs erneut mit einem ,,Longshot“ auf 3:0 in der 15. Minute. Die SGM war mit der Leistung sehr zufrieden und wollte drauflegen. Nach einem Pass auf Florian Maucher in der 18. Minute schlenzte er den Ball per Direktabnahme in den linken oberen Winkel (Traumtor). In der 23. Minute erhöhte Jhen-Kevin Tumiri den Spielstand auf 5:0. In der 43. Minute verletzte sich Marcel Speth, welcher daraufhin ins Krankenhaus fuhr, wir wünschen ihm eine GUTE BESSERUNG!!  Die SGM war nach dieser Unterbrechung unkonzentriert und kassierte den Gegentreffer.

In der zweiten Halbzeit fand die SGM vorerst nicht ins Spiel und kassierte somit in der 67. Minute den zweiten Gegentreffer (5:2). Doch dann setzte Murat Gümüs in der 70. Minute ein Solo an und dribbelte sich durch die gegnerische Abwehr und schob zum 6:2 ein. Die SGM war zurück und hatte nicht genug. In der 80. Minute schickte Murat Gümüs Kevin Mszyca auf die Reise, woraufhin Kevin Mszyca zum 7:2 einschob. Letztes Ende war die SGM sehr zufrieden mit ihrem Auftritt. (mg)

Kader: Müller, Bopp, Giray, Speth, Löschmann, Yücel, Tumiri (23.), Zagolla, Maucher© (18.), Gümüs (10. 15. 70.), Lander ( 5.), Gilberg, Mszyca, Vöhringer

Freitag, 02 November 2018 22:16

Verdienter 2:0 Sieg

Am verregneten Samstagmittag traf die heimische SGM auf die Gäste aus Langenargen.

Bei ungemütlichen Wetterbedingungen begann die Partie am 13. Spieltag der Kreisliga B5 sehr munter. Gleich zu Beginn setzten die Gäste die Heimmannschaft unter Druck. Doch bereits nach ein paar Minuten übernahm die SGM das Spielgeschehen und erarbeitete sich Chancen in Minutentakt. Vor allem der stark spielende Tammo Radlow konnte sich mehrmals gegen seine Gegenspieler durchsetzen und scheiterte meistens an dem guten Goalkeeper der Gästemannschaft. Mit etwas mehr Glück, hätte die SGM bereits nach zwanzig Minuten mit 3:0 führen können. Von den Gästen aus Langenargen gab es bis zur 30. Minute nicht viel zu sehen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurde der FV wieder besser und kam vor allem durch Standards zu einigen gefährlichen Situationen. Mit 0:0 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause. 

Die Zielstellung für die zweite Halbzeit war klar, hinten sicher stehen und nach vorne die klaren Chancen nutzen. Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste den Druck, konnten aber vor dem Tor von Daniel Schäfer nicht wirklich für Gefahr sorgen. Die SGM hingegen versuchte aus einer sicheren Defensive gefährliche Konter zu spielen und wurde in der 69. Minute belohnt. Nach einem Zuspiel von Fabian Maucher, verschätzte sich der Abwehrspieler und der Ball kam zu Yannick Koller, der das lang ersehnte 1:0 erzielte. Nach dem Treffer waren die Gäste sichtlich geschockt und versuchten von nun an alles nach vorne zu werfen um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Somit ergaben sich immer wieder Räume für die Heimmannschaft, die es nicht geschafft hat schon frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. So scheiterte Sebastian Zagolla in der 81. Minute freistehend am gegnerischen Torwart. Die Entscheidung fiel dann in der Nachspielzeit, als Noah Sittel versuchte sich gegen zwei Gegenspieler durchzusetzen und im 16er zu Fall gebracht wurde. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Tammo Radlow schnappte sich den Ball und belohnte seine starke Leistung mit dem Treffer zum 2:0 Endstand.

Fazit: Die SGM II setzt den Aufwärtstrend fort und überzeugt erneut durch mannschaftliche Geschlossenheit. (ap)

 

Aufstellung: D. Schäfer – S. Pfaff, N. Giray, F. Löschmann – F. Yücel (63. A. Pfeifer), Y. Koller – T. Reinhart, F. Maucher, J. Tumiri (70. N. Sittel) – T. Radlow, F. Maucher (81. S. Zagolla)

Mittwoch, 31 Oktober 2018 21:21

Remis gegen Tabellennachbarn

Am Samstag, den 27.10.2018 traf die SGM Fischbach-Schnetzenhausen auf den zwei Plätze besser dastehenden FV Langenargen. Nach einem Aufwind im letzten Spiel wollte die SGM drei Punkte zu Hause behalten.

Das Spiel begann bei anhaltendem schlechtem Wetter recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Fischbach-Schnetzenhausen, welches sich einige Torchancen erarbeiteten, aber auch in Konter liefen, wobei man dabei einige Male Glück hatte, dass man nicht in Rückstand geriet. Das Spiel war in der ersten Halbzeit vor allem durch Standards bestimmt, wobei es den größten Aufreger mitten in der ersten Halbzeit gab, als Nico Haupter wahrscheinlich im Strafraum gefoult wurde, der Schiedsrichter aber auf Freistoß an der Strafraumkante entschieden hatte. Diesen von Stephan Nuber geschossenen Freistoß parierte der Torwart gut und somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Spielanteile ausgeglichen und Langenargen hatte nun mehr Chancen und nutzte eine in der 66. Minute und ging durch Velvan Salcinovic mit 0:1 in Führung. Die SGM hat sich dadurch nicht aus dem Tritt bringen lassen und noch einen Gang zugelegt. Daraufhin erspielte sich die SGM mehrere gute Torchancen, die alle ungenutzt blieben. Langenargen stellte sich nun nur noch hinten rein und konnte nur noch selten den Ball vorne fest machen und sich befreien. Allerdings dauerte es bis zur 87. Minute bis Florian Krause den verdienten Anschlusstreffer für die SGM nach einem klasse Steilpass von Yannick Koller erzielte. Die SGM war daraufhin so drückend überlegen, dass der Siegtreffer nur noch eine Frage der Zeit wäre, wenn der Schiedsrichter den FV Langenargen mit dem Schlusspfiff davor bewahrt hätte. (mm)

 

Gespielt: Engel Philipp, Hermann Steffen (46. Restle Daniel), Horvath Oliver, David Pfister (Koller Yannick), Moser Florian, Hunger Joshua, Rauch Jodok, Nuber Stephan, Haupter Nico, Mayer Tim (64. Bisleruck Benjamin), Krause Florian

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >