Newsletter





Joomla Extensions powered by Joobi

Redaktion

Redaktion

Die Fußballer haben seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Schnetzenhausen und das sehr erfolgreich. Im Spielbetrieb sind derzeit 8 Juniorenmannschaften und drei aktive Mannschaften. Der Trainingsbetrieb findet in Fischbach als auch in Schnetzenhausen statt.

Samstag, 21 September 2019 20:40

Niederlage nach großem Kampf

Kämpferisch und spielerisch zeigten sie die Spieler der SGM 2 verbessert als im ersten Spiel beim VFB Friedrichshafen. Bis zur 20.Minute der ersten Halbzeit konnte man dem Tabellenführer Ailingen 2 ein 0:0  abtrotzen. Nachdem 1:0 der Ailinger ließen die SGMler ein bisschen die Köpfe hängen, sodass die Ailinger mit einem 9:0 nach Hause fuhren.

Der Sieg hätte auch höher ausfallen können, jedoch scheiterte Ailingen 2 ein ums andere Mal den an diesem Tage top eingestellten Torhüter Yannick Schröder von der SGM.

Samstag, 21 September 2019 20:37

Hochverdienter Sieg in einem einseitigen Spiel

Von der ersten Minute an liess man den Gegner nicht aus deren eigenen Strafraumgrenze. Ein ums andere Mal parierte der Ailinger Torhüter mit glänzenden Paraden die Führung der Fischbacher Dem hohen Tempo der SGM konnten die Ailinger konditionell und spielerisch nicht mitgehen, so dass am Schluß ein 9:1 Sieg der SGM heraussprang.

Torschützen für die SGM Fischbach: 3x Francesco Bernardini; 2x Nicolas Bühler, Finn Wieser, Max Jörg und Milan Waggershauser, Eigentor Ailingen

Donnerstag, 19 September 2019 18:05

Bittere Niederlage

Am vergangenen Sonntag traf die SGM in Schnetzenhausen auf den FV Langenargen. Die SGM wollte an die starke Mannschaftsleistung in der vergangenen Woche anknüpfen und damit den ersten Saisonsieg einfahren. 

Von der defensiven Souveränität und Konzentration der vergangenen Woche war anfangs jedoch nichts zu sehen. Nach einen Fehler im Aufbauspiel der SGM in der 1. Minute konnten die Gäste das sehr frühe 0:1 erzielen. Der Schock dieses frühen Gegentreffers konnte die SGM jedoch nicht verdauen. Nur vier Minuten später konnte der FV Langenargen bereits auf 0:2 erhöhen. Damit war der Fehlstart für die SGM perfekt. Erst nach dem zweiten Gegentor kam die SGM allmählich in die Partie. So bekam die SGM in der 8. Minute nach einem Foul einen Strafstoß zugesprochen, diesen konnte Mayer allerdings nicht verwerten. Nichtsdestotrotz spielte die SGM in der Folge fulminant auf und erspielte sich etliche Torchancen. So ließ der Anschlusstreffer nicht lange auf sich warten. Nach einer butterweichen Flanke von Reichle, erzielte Pfister in der 18. Spielminute per Kopf den Anschlusstreffer. Die SGM domminierte das Spiel in dieser Phase und war in der ersten Halbzeit unterm Strich klar die bessere Mannschaft. So gelang Waldvogel in der 28. Minute nach toller Vorarbeit von Fischer der 2:2 Ausgleichstreffer. Mit diesem 2:2 ging die Partie dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff konnte die SGM die Dominanz aus der ersten Halbzeit leider nicht bestätigen. Dies lag allerdings insbesondere daran, dass der FV Langenargen stark verbessert und sehr aggressiv aus der Kabine kam. Infolgedessen gestaltete sich die Partie sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Langenargen. Jedoch hatten beide Teams einige gute Szenen in der Offensive. Diese führten jedoch zu keinen Toren. In der 73. Minute erzielten die Gäste jedoch das 2:3. In der Folge warf die SGM alles nach Vorne und drängte auf den erneuten Ausgleichstreffer. Diese Bemühungen waren allerdings nicht von Erfolg gekrönt. So kam es wie es kommen musste. Nach einem erneuten Ballverlust konnten die Gäste durch einen Konter in der 82. Minute das finale 2:4 erzielen. Dieser Treffer stellte zudem die letzte erwähnenswerte Szene der Partie dar.

Fazit: Die SGM schlug sich in dieser Partie selbst. Die verschlafene Anfangsphase, die schlechte Umschaltbewegung und die daraus resultierenden individuellen Fehler in der Defensive überschatten die phasenweise sehr gute fußballerische Leistung der Mannschaft.  (jh)

Kader: Ruetz – Nuber – Wiest – Moser– Horvath - Hunger – Pfister(74. Eichhorn) – Mayer – Fischer (57. Iruka)– Waldvogel – Reichle

Donnerstag, 19 September 2019 18:03

Klare Niederlage

Am 4. Spieltag der Kreisliga B5 stand der SGM ein ganz besonderes Spiel bevor: Die Einweihung des neuen Rasenplatzes beim SCS gegen den FV Langenargen. Die Interimstrainer Speth / Müller forderten vollen Einsatz, höchste Konzentration und Spaß und Leidenschaft über die ganzen 90 Minuten.

Pünktlich um 13:15 Uhr pfiff Schiri Michael Martin die Partie an. In keinster Weise bekam die SGM Zugriff aufs Spielgeschehen und ließ sich von den Gästen aus Langenargen dominieren. Man schaffte es nicht drei aufeinanderfolgende Pässe an den Mann zu bringen. Unachtsamkeit, keine Laufbereitschaft und kein Wille war von Anfang an Programm. So gelang es dem FVL folgerichtig in der 12. Minute durch ein sehenswertes Tor mit 0:1 in Führung zu gehen. Leider ging kein Ruck durch die Mannschaft und man spielte den gleichen Stiefel weiter. So war es ein leichtes für den Gegner noch vor der Pause auf 0:2 zu erhöhen.

Durch taktische Wechsel und mahnende Worte in der Halbzeitpause wurde das Spiel der SGM besser. Man ging konzentrierter zu Werke und konnte auch einige sehenswerte Angriffe erspielen. Alex Pfeifer war es dann, der nach einem schönen Zuspiel von Tim Reinhart zum 1:2 verkürzen konnte. Die SGM war jetzt bemüht den Ausgleich zu erzielen und spielte sich einige gute Chancen heraus. Durch eine Unachtsamkeit nach einem Eckball gelang es dem FVL auf 1:3 in der 62. Minute zu erhöhen. Anschließend verflachte das Spiel, was auch der Hitze und der fehlenden Kondition geschuldet war. Die gewünschte Aufholjagd der SGM schien in immer weitere Ferne zu rücken so dass man sich in den letzten fünf Spielminuten kampflos ergab und mit 1:6 unterging.

Fazit: Ohne Kampfbereitschaft, Leidenschaft und Ehrgeiz konnte man zu keiner Zeit des Spiels mit dem Gegner mithalten. Eine verdiente Niederlage, wenn auch in der Höhe etwas zu hoch.(fem)

Aufstellung: Müller – Veit, Kabelkov, Restle, Kessler – Maucher (68. Sittel), Yücel – Reinhart, Pfeifer, Zagolla (60. Bührer) – Ngangmo (46. Sticca)

In einem hochklassiken Spiel schenkten sich beide Mannschaften von Anfang nichts. Der VfB ging in der 4.Minute mit 1:0 in Führung. Danach wachte die SGM auf, und stürmte unentwegt auf das Tor des VfB. In der 16.Minute gelang Jonas Müller der 1:1 Ausgleich. So ging man in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff berannte man ein ums andere mal  das Tor des VfB, wiederum Jonas Müller erzielte das zwischenzeitlich hochverdiente 2:1 für die SGM. In der 35 Min. erzielte in einer Druckphase der SGM der VfB den Ausgleich.Nach einem bösen Foul des gegnerischen Torhüters erzielte die SGM durch Nicolas Bühler die völlig verdiente 3:2 Führung durch einen Foulelfmeter. Die letzten 10 Minuten ließen an Spannung nicht zu wünschen übrig.

Alles in allem ein hochklassikes Spiel beider Mannschaften, die in der SGM als verdienten Sieger hervor trat.

Auch die E2 zog sich respektvoll aus der Affäre; sie verlor nur mit 1:6 gegen den VfB. Hervorzuheben ist dabei, dass die Jungs zum Erstenmal zusammen gespielt haben. Alle Achtung Jungs

Samstag, 14 September 2019 22:22

Die Das neue Radio Seefunk-Kochwette

Nachdem sich die Moderatoren der Morgenshow Marc Mossbrugger aka. "Maggi Marc" und Sarah die Woche über weit aus dem Fenster gelehnt haben, kommt es jetzt zum Showdown:

Am 21. September kochen Marc und Sarah bei Wohnparc Stumpp in Stockach um die Wette! Wenn Sarah verliert, muss sie das Herbstkonzert von Marcs Heimat-MV, dem Musikverein Steißlingen e.V., in der dortigen Seeblickhalle moderieren. Und wenn Marc verliert, muss er bei einem Heimspiel von Sarahs Lieblingsfußballverein, unserer SGM als Stadionsprecher ran.

Lasst uns alle Sarah am kommenden Samstag unterstützen, damit Marc beweisen kann, dass er nicht nur im Studio gekonnt mit dem Mikro umgehen kann.

Am Samstag ist es endlich soweit: Marc und Sarah aus der Morgensendung von Das neue Radio Seefunk kochen um die Wette!

Wie das "Badische Schweinefilet-Pfännle" wird, das die beiden kreieren müssen, steht ja noch in den Sternen. Die Getränke zum Gericht werden Sie als Zuschauer aber auf jeden Fall überzeugen! Passend zu diesem regionalen Rezept haben wir leckeres Bier von der Hirsch-Brauerei aus Wurmlingen und einen Spätburgunder vom Weingut Markgraf von Baden für Sie kühl gestellt. Für das leibliche Wohl ist also schon mal bestens gesorgt!

Jetzt fehlen nur noch Sie: Kommen Sie am Samstag um 12 Uhr zu Stumpp Küchen im Wohnparc Stumpp in Stockach und unterstützen Sie unsere beiden Kandidaten beim Kochen! Die ersten 50 Unterstützer erhalten eine streng limitierte "Das neue Radio Seefunk"-Kappe, entweder für das "Team Sarah" oder für das "Team Marc". So oder so: Marc und Sarah sind heiß aufs Kochen und freuen sich auf Sie!

Da wir es gewohnt sind, Sieger auf den Händen zu tragen, könnt ihr schon mal anschauen, wie das am Samstag aussehen wird.

Mittwoch, 11 September 2019 21:23

Unentschieden in Lindau

Nach der unglücklichen Niederlage am vorherigen Samstag wollte die SGM nun bei der SpVgg Lindau punkten.

In den ersten Minuten war schnell klar, dass Lindau die spielbestimmende Mannschaft ist. Durch Kampf und Kompaktheit gab es aber für die Gastgeber wenige Torchancen. Die SGM spielte dann aber auf Augenhöhe mit, wodurch ein paar Torschüsse zustande kamen. Dennoch blieb es aber bis zur Halbzeit ein torloses Spiel.

Nach der Halbzeit blieb die Situation zunächst unverändert. Ab der 70. Minute drehte Lindau auf und kam zu guten Abschlüssen. Doch durch den Kampf und das Gegenpressing unserer Jungs sowie einer MANGelhaften Torchancenverwertung der Lindauer, blieb ihnen der Weg ins Tor verwehrt. Die Lindauer wurden langsam nervös und ließen auch gute Torchancen für die SGM zu, wie ein Fernschuss von Tim Mayer oder ein klasse Freistoß von Stephan Nuber. Durch drei frische Kräfte und sehr laufintensiver Arbeit holte die SGM beim Meisterschaftsfavoriten einen Punkt nach Hause. Endstand 0:0. (nh)

Mittwoch, 11 September 2019 21:15

Auswärtsniederlage

Bei bestem Fritz-Walter-Wetter trat die SGM II zum Auswärtsspiel bei der Zweiten der SpVgg Lindau an. Durch kollektive Defensivarbeit und schnelles Umschaltspiel sollte ein Punktgewinn realisiert werden.

Die Männer von Trainer Andreas Zimmer setzten dies zu Beginn gut um und ließen wenig zu, waren bissig in den Zweikämpen zu und kamen ebenso zu eigenen Torchancen.  In der 17.Minute musste das 1:0 für die Heimmannschaft hingenommen werden. Die SGM gab sich allerdings nicht auf und hielt weiter an den Vorgaben von Trainer Zimmer fest. Aufgrund einer gelb-roten Karte für Kay Lander (34.Minute) ging die SGM II nur zu zehnt zum Pausensprudel.

Trotz Unterzahl versuchte die Mannschaft weiter schnell umzuschalten und wurde in der 53.Minute durch einen sehenswerten Treffer von Gianluca Sticca belohnt. Durch die gute kämpferische Leistung war das Ergebnis zu diesem Zeitpunkt verdient. Allerdings sorgte ein Doppelschlag der Lindauer kurz danach (58. & 59.Minute) für die erneute Führung der Heimmannschaft. Aufgrund der langen Unterzahl schwanden der zweiten Mannschaft der SGM die Kräfte. Ein weiterer Doppelschlag (71. & 72.Minute) sorgte für das Endergebnis von 5:1.

 

Trotz der vermeintlich hohen Niederlage waren gute Ansätze erkennbar auf die in den kommenden Spielen angeknüpft werden kann. (mb)

Sonntag, 08 September 2019 20:01

Trainingslager beim VfB Hohenems/Vorarlberg

Am Samstag begaben sich die E-Junioren der SGM Fischbach-Schnetzenhausen auf Einladung zum Trainingslager nach Hohenems.

Um 09:30 Uhr in Hohenems angekommen schüttete es aus allen Eimern, jedoch liessen sich die Spieler nicht davon abbringen zur ersten Trainingseinheit anzutreten. Nach 2 Stunden Training, begab man sich in eine Pizzeria um Mittag zu essen. Nach einer Pause trat man um 15:00 Uhr gegen die U12 an.  Sichtlich müde von der ersten Trainingseinheit, fielen die Tore für den Gastgeber nach und nach. Um 16:30Uhr wurde dann das 3. Ligaspiel der Hohenemser angeschaut. Um 18:00 Uhr waren wir zum VIP-Zelt der Hohenemser eingeladen und die Jungs konnten sich am Büffet den hungrigen Magen vollschlagen.

Alles in allem ein toller Gastgeber , der uns alles bot.

Um 20:00 Uhr kamen alle glücklich und sichtlich ermüdet in Fischbach an und genossen den tollen Tag.

Fazit: Tolles Team, toller Teamgeist und hervorragendes Training

Dienstag, 03 September 2019 21:02

Niederlage trotz überzeugender Leistung

Am zweiten Spieltag der Kreisliga A 2 war die SGM Fischbach-Schnetzenhausen zu Gast beim VfB Friedrichshafen II.

Pünktlich um 15:30 wurde das Spiel bei spätsommerlich heißen Temperaturen angepfiffen. Von Beginn an zeigte die SGM ein ganz anderes Gesicht als noch letzte Woche gegen den TSV Neukirch: In der Verteidigung wurde konsequent und gut verschoben, sodass das Heimteam trotz viel Ballbesitz nicht zu Torabschlüssen kam und bei Ballgewinnen ging es für die Spielgemeinschaft schnell und direkt nach vorne. Oftmals wurden die Angriffe etwas zu hektisch ausgespielt, doch einige gefährliche Aktionen kamen heraus. Die gefährlichste dieser Aktionen spielte sich Mitte der ersten Halbzeit ab, als Benjamin Bisleruck nach Steilpass von Tim Mayer allein auf das Tor des VfB Friedrichshafen zulief und einschussbereit von einem Verteidiger von den Beinen geholt wurde. Unverständlicherweise blieb der Pfiff des Schiedsrichters aber aus, weshalb es mit 0:0 in die Pause ging.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte eindeutig das Heimteam. In der 47. Minute ging der VfB Friedrichshafen II nach einer sehenswerten Kombination mit 1:0 in Führung. Die SGM zeigte nun aber eine starke Reaktion und glich postwendend in der 48. Minute aus. Bisleruck spielte scharf in die Mitte auf Stephan Nuber, der ins kurze Eck einschob. In der folge spielte sich die SGM ein klares Chancenplus heraus, und ging eigentlich erneut durch Nuber per direktem Freistoß mit 2:1 in Führung. Doch aus welchen Gründen auch immer traf der Schiedsrichter hier seine zweite fatale Fehlentscheidung des Spiels, indem er sich entschied das Tor nicht zu geben und stattdessen auf Freistoß für das Heimteam entschied.Nach diesem Vorfall kam es zu einem kleinen Bruch im Spiel der SGM. Man blieb zwar überlegen aber schaffte es nicht diese Überlegenheit in Chancen umzumünzen. Der VfB jedoch war an diesem Tag eiskalt und erzielte mit dem einzigen Angriff in Halbzeit zwei das 2:1 in der 75.Minute.

Trotz einiger starker Angriffe in der Schlussphase blieb es bei diesem Spielstand, der dem Spielverlauf leider nicht gerecht wird. (tr)

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >