Redaktion

Redaktion

Die Fußballer haben seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Schnetzenhausen und das sehr erfolgreich. Im Spielbetrieb sind derzeit 8 Juniorenmannschaften und drei aktive Mannschaften. Der Trainingsbetrieb findet in Fischbach als auch in Schnetzenhausen statt.

Angeführt von ihrem Kapitän Valentin Droste spielte die SGM eine traumhafte erste Halbzeit in der alles gelang. Sogar ein zunächst parierter 9 Meter konnte im Nachsetzen verwandelt werden.

Zur Halbzeit stand es 5:0 für die SGM und alles schien in trockenen Tüchern, doch der Schein sollte trügen.

Die nun wachgerüttelten Gäste spielten wie ausgewechselt in der zweiten Halbzeit und drückten unaufhörlich vor das Tor der SGM und erzielten verdient ein Tor nach dem anderen und der Vorsprung schmolz dahin. Zwischenzeitlich stand es sogar nur noch 5:4.
Das sehenswerte Spiel war nun auf Augenhöhe und die SGM konnte schließlich durch einen ihrer vielen Konter zu ihrem 6. und erlösenden Treffer kommen. Das 5. Tor für Oberteuringen kurz vor Ende markierte den Endstand.

Torschützen: Jakob Schraff (1), David Müller (2), Mateo Kljajic (1) und Luke Bodem (1)

Donnerstag, 12 Mai 2022 17:59

Spieltag beim VfB

Der erste Spieltag der G-Junioren (Bambinis) fand am vergangenen Samstag auf der Sportanlage des VfB Friedrichshafen statt.

Das Team II mit den Spielern Hannes, Aaron, Niklas, Sebastian und Michael hatte viel Spaß und ist im Verlauf des Vormittags zu einem richtigen Team zusammen gewachsen. Sie haben toll gespielt, um jeden Ball gekämpft und so ein Spiel unentschieden gespielt, 2 verloren und 3 gewonnen.

Weitere Informationen folgen.

Nach der deutlichen Niederlage zuhause gegen den TSV Schlachters ging es für die SGM auswärts nach Ailingen zum Derby. Ein Sieg sollte her, um die Serie aus mittlerweile fünf sieglosen Spielen in Serie zu durchbrechen.

Zumindest in der Offensive schien sich die angespannte Personalsituation vor dem Spiel zu entspannen, was sich von Beginn an bemerkbar machte. Keine Minute dauerte es, bis Nico Di Leo nach einem Freistoß von Markus Maurer aus 16 Metern zum 1:0 vollstreckte. In der Folge hatte die SGM mehr vom Spiel, wobei das Heimteam mit langen Bällen aus der Abwehr agierte und so ein ums andere Mal gefährlich wurde. Die Führung der SGM hatte daher leider auch nur zehn Minuten Bestand, bevor ein Ailinger Stürmer zum 1:1 einschob. Das angeschlagene Selbstvertrauen aus den letzten Spielen machte sich anschließend bemerkbar, denn das Team von Coach Christian Regler verlor zunehmend den Faden. Erst ab der 20. Minute konnte man das Spiel wieder einigermaßen beruhigen und die Kontrolle übernehmen, während die TSG Ailingen II immer wieder gefährlich blieb.Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel. Einige mittelmäßig gute Chancen auf beiden Seiten, die aber ohne Torerfolg blieben.

Nach der Halbzeit zeigten die beiden Mannschaften gegensätzliche Gesichter. Während man dem Heimteam der TSG Ailingen II eindeutig ansah das Spiel gewinnen zu wollen fand die SGM in den Zweikämpfen kaum mehr statt und verlor zunehmend die Struktur auf dem Platz. Offensivbemühungen fanden kaum noch statt oder wurden im Keim erstickt, wohingegen die Ailinger immer gefährlicher wurden. Die logische Konsequenz: das 2:1 in der 65. Minute, gefolgt vom 3:1 in der 75. Minute. In der 82. Minute setzte das Heimteam ihrem Einsatz mit dem (leider verdienten) Treffer zum 4:1 Endstand.

Fazit: Nachdem die SGM in der 2. Halbzeit vom Einsatzwillen über die Laufbereitschaft hin zum Spielerischen alles hat vermissen lassen, verliert man das Derby verdient mit 4:1. Wenn in den nächsten Spielen die Punkte weiterhin ausbleiben, könnte man sich eine gute Saison auf der Zielgeraden noch kaputt machen

 

 

Am 1. Mai, nach dem SGM-Frühlingsfest auf dem Fischbacher Sportplatz, traf unsere 2. Mannschaft auf den TSV Schlachters II, ein Gegner, der sich tabellarisch gesehen derzeit unter den Top 3 Mannschaften der Kreisliga B4 einreiht. Die anspruchsvolle Aufgabe war allen von Beginn an bewusst und das Team um Trainer F. Müller wollte nach der knappen 2:1 Niederlage in Tettnang an die dennoch starke kämpferische Leistung anknüpfen und gegen Schlachters punkten.

Dies gelang in der 1. Halbzeit insofern, dass keine Torchancen für den Gegner zustande kamen. Jedoch auch nach 60, 70 und 80 gespielten Minuten suchten die Zuschauer vergeblich nach guten Torgelegenheiten. Das gesamte Spiel war von beiden Teams läuferisch und technisch eher der schlechteren Kategorie zuzuordnen und geprägt von Fehlpässen und Ungenauigkeiten. Tatsächlich rutsche dann in der 88. Minute noch ein langer Ball auf SGM-Stürmer A. Pfeifer über die Abwehrreihen des Gegners hinweg, wodurch er allein auf den Torwart zu laufen konnte und das 1:0 anschließend erzielte. Leider war dies aus Sicht der SGM nicht der so genannte "Lucky Punch", da der Gegner in der Nachspielzeit nach einer Offensivaktion noch zum 1:1 ausgleichen konnte, worüber man sich am Ende auch nicht all zu sehr ärgerte, da das Unentschieden der Leistung entsprach und keine Mannschaft hier den Sieg verdient gehabt hätte. - Endstand 1:1

Bilder des Spiels wurden uns freundlicherweise von Björn Schröder zur Verfügung gestellt.

SGM-Außenverteidiger Lukas Maurer, der krankheitsbedingt über einen längeren Zeitraum ausfiel, durfte am vergangenen Sonntag sein Comeback feiern. Mit mehr Optimismus im Gepäck für die nächsten drei Punkte fuhr man zur Auswärtspartie nach Ailingen.
Die erste Halbzeit erinnerte dann allerdings etwas an jene aus dem Schlachters Spiel, zumindest was die Ungenauigkeiten und das mangelhafte Aufbauspiel anbelangte. Hinzu kam, dass auch die Zweikampfstärke an diesem Spieltag kaum vorhanden war. Ailingen drückte unsere Mannschaft weitestgehend in die eigene Hälfte, kam öfter vor das Tor von SGM-Keeper M. Waldvogel und konnte sich einige gute Chancen herausspielen. Die einzig gute Möglichkeit unserer Elf durch A. Pfeifer kurz vor der Pause blieb ungenutzt. Mit dem 0:0 Halbzeitstand konnte man sich daher glücklich schätzen.

Trotz der Halbzeitansprache und personellen Veränderungen, konnte man in Halbzeit 2 lediglich ein paar wenige Torannäherungen in Richtung des Kastens der Ailinger verbuchen, die jedoch am Ende nichts einbrachten. Die Hausherren hingegen nutzten ihre Chancen eiskalt und trafen in der 62. Minute nach einem schönen Spielzug zum 1:0. Nur vier Minuten später erhöhten sie durch einen direkten Freistoß zum 2:0. Die Konterchancen, welche sich durch das Offensivspiel der Ailinger dann boten, wurden zumeist selbst durch unsauber gespielte Bälle unterbunden und für die wenigen Gelegenheiten zum Anschlusstreffer durch G. Sticca und S. Kroll fehlte dann schlussendlich das Quäntchen Glück. Den Schlusspunkt setzte dann wieder die Heimmannschaft durch den Ailinger Gegenspieler J. Gradwohl, der seinen Doppelpack in der 80. Minute erzielte. - Endstand 3:0

 

Das zweite Saisonspiel gegen die TSG Ailingen sollte unsere kleinen E1 Mannen gehörig herausfordern.

Die ersten Minuten war es ein hin und her, von Nervosität und Unsicherheit geprägt. Erst das Führungstor der Gastgeber rüttelte die Jungs wach. Ailingen erzielte recht schnell den zweiten Treffer. Doch direktes Gegenpressing und fußballerischer Ehrgeiz führten dazu, dass unsere Stürmer soviel Druck machen konnten, dass sie die Ailinger Hintermannschaft zu einem Eigentor zwangen. Halbzeitstand 2:1 für Ailingen

Zur Halbzeit waren unsere Fischbacher Jungs dann auch im Spiel angekommen und es war ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Schöne Kombinationen und tolle Gesamteinstellung konnten in der zweiten Halbzeit dennoch einen furiosen Stürmer der Gastgeber nicht aufhalten. Er hebelte leider unsere komplette Defensive immer wieder aus und setzte so dem Spiel seinen Stempel auf. Dank eines schönen Treffers von David Müller konnte man zwischenzeitlich auf 4:2 verkürzen. Das Spiel endete 5:2. So ist man vom 1. auf den 3. Platz abgerutscht, aber es ist noch alles offen in dieser Gruppe.

Kommenden Freitag empfängt die E1 daheim um 18:30 die Oberteuringer und möchte wieder mit Fußballerischer Eleganz und Entschlossenheit den ersten Platz zurück erobern.

Ein toller Kampfgeist, eine Portion Glück und eine fahrlässige Chancenauswertung des Gegners – das waren die Zutaten eines schmeichelhaften Unentschiedens, das die SGM Fischbach/Schnetzenhausen am Sonntag gegen den FC Wangen II holte.

Von Beginn an waren die Hausherren gewaltig unter Druck. Unter dem heftigen Pressing der Allgäuer gelang es ihnen kaum, einen Spielzug aufbauen. Seine Feldüberlegenheit konnte der FC Wangen II allerdings nicht nutzen. Vor allem über die linke Seite kamen die Wangener immer wieder zur Grundlinie durch, im Strafraum gingen ihnen aber immer die Ideen aus, so dass es nicht wirklich brenzlig wurde. Während Wangen weiterhin sehr umständlich agierte, bewiesen die Jungs aus dem Westend maximale Effizienz. So mancher Zuschauer im Kohlbachstadion rieb sich die Augen, als die SGM mit ihrem ersten Angriff den Führungstreffer schaffte. Ein langer Ball von Lian Rechsteiner auf Marcel Steinmann, der sich gegen zwei Mann durchsetzt und den Ball am Torwart vorbeischiebt – fertig war das überraschende 1:0.

Erst in der 50. Minute erzielte der FC Wangen den Ausgleich. Als nur wenige Minuten später SGM-Torwart Lennard Weippert mit Rot vom Platz musste, deutete vieles darauf hin, dass die Partie zugunsten der Allgäuer kippen würde. In einer hektischen zweiten Halbzeit schaffte es jedoch Fischbach/Schnetzenhausen, den Punktgewinn zu retten. Ein besonderes Lob verdiente sich dabei Ersatztorhüter Simone Ercolani, der mit tollen Paraden das Unentschieden festhielt.

Am kommenden Sonntag, 15. Mai, muss die SGM Fischbach/Schnetzenhausen bei der SGM Kehlen/Ettenkirch ran. Spielbeginn ist um 11 Uhr in Ettenkirch.

Tore: 1:0 Marcel Steinmann (10.), 1:1 Ali Drameh (50.)

Bericht und Bilder von Gunnar M. Flotow

In ihrem dritten Spiel der Leistungsstaffel musste unser D-Jugend Nachwuchs nach Langenargen reisen.

Bereits in ihrem ersten Leistungsstaffelspiel gegen den FV Ravensburg 2, welches mit 3:0 verloren ging, konnte man feststellen, dass die Qualität der Gegner und der damit verbundenen Spielstärke einer ganz anderen entspricht, welche man noch aus der Kreisstaffel kannte. Fehler die man noch in der Kreisstaffel machen konnte werden in der eins höher angesiedelten Leistungsstaffel gleich mit Gegentreffern bestraft. Auch in ihrem zweiten Spiel 2 gegen den VfB Friedrichshafen 2, musste man diese Erfahrung ein weiteres Mal erfahren. Zwar wäre in Summe ein Unentschieden möglich gewesen, aber einige Umstände standen an diesem Spieltag einfach nicht auf unserer Seite. Ein klaren Handspiel eines VfB Feldspielers auf der Torlinie, sowie andere strittige Situationen aus dem Spiel heraus, wurden an diesem Spieltag nicht gesehen oder vom Unparteiischen anderst gewertet. Trotz dieser 2 Auftakt Niederlagen und einem zwischenzeitlichen Platz am Tabellenende, fuhr man unter Bestbesetzungsvorgaben zum Auswärtsspiel nach Langenargen.

Von Beginn an sah man eine konzentrierte Mannschaft, bei der sich jeder für den anderen einsetzte. Glück hatte man allerdings in der Anfangsphase als ein abgefälschter Schuss an die SGM – Querlatte anschlug. Aber je länger das Spiel ging desto besser stellte man sich auf die Spieler des FV Langenargen ein. Timo Fürtwängler gelang dann nach 20 Minuten mit einem strammen Schuss der 1:0 Führungstreffer, welcher zu weiterem Selbstvertrauen im Spiel führte. Mit 1:0 wurden dann auch die Seiten zum 2 Spielabschnitt gewechselt.

Kaum hatte das Spiel zum zweiten Spielabschnitt angefangen konnten die mitgereisten SGM Anhänger ein weiteres Mal jubeln. Nach einer Ecke von Tom Buchmüller drückte Nico Bühler den Ball am langen Posten über die Torlinie. In der Folgezeit verdunkelte sich der Fußballhimmel über Langenargen merklich. Als dann ein heftiges Gewitter einsetzte unterbrach der Schiedsrichter die Partie für ca. 10 Minuten. Nach Wiederaufnahme des Spiels knüpfte man an die guten Leistungen der vergangenen Spielzeit an und schaffte durch Jonas Müller einen weiteren Treffer zur beruhigenden 3:0 Führung. Langenargen bewies aber Moral, gab nie auf und kam durch einen verdeckten Schuss aus der zweiten Reihe, 10 Minuten vor Schluss noch zum 1:3 Anschlusstreffer. In der verbleibenden Spielzeit hatte man dann noch einige gute Einschussmöglichkeiten durch Mattis Wiesener, Timo Furtwängler oder Jonas Müller. Ein weiterer Treffer wollte an diesem Tag einfach nicht mehr gelingen.

Aufstellung:
    Torspieler: Sebastian Rauscher, Raphael Priebe
    Abwehr: Tom Buchmüller, Nico Bühler, Timo Güttler, Milan Waggershauser
    Mittelfeld: Timo Furtwängler, Finn Wieser, Julius Kaldenbach, Schmoll Maximilian
    Angriff: Jonas Müller, Mattis Wieser

Nach der Niederlage zum Rückrundenauftakt hatte sich die D2 der SGM viel vorgenommen für das Auswärtsspiel bei der TSG Ailingen 2. Allerdings zeigte sich von Anfang an, dass es die SGM mit einem sehr starken Gegner zu tun hatte.

Die Ailinger waren in der ersten Halbzeit körperlich und spielerisch unserm Team deutlich überlegen und erspielten sich eine Vielzahl von Chancen. Vor allem über die rechte Angriffseite wurde unser Team des öfteren überlaufen und durch gefährliche Flanken ins Zentrum unter Druck gesetzt. So erspielte dich die TSG Ailingen bis zur Pause eine komfortable 4:0 Führung.

Im 2. Durchgang nahm sich unser Team vor besser dagegenzuhalten. Das gelang auch über weite Strecken sehr gut. Die Defensive stand deutlich besser und die Ailinger kamen kaum noch zu zwingenden Torchancen. Zwingende Torchancen konnte sich die SGM in der 2. Halbzeit aber kaum erspielen. In der 44. Spielminute erzielte die TSG Ailingen dann den Treffer zum 5:0 Endstand. Auf der Leistung der 2. Halbzeit gilt es aufzubauen fürs nächste Spiel und vor allem das Kombinationsspiel weiter zu forcieren.

Es spielten: Yannic Schröder, Leo Radny, Simon Dangel, Christoph Kellermann, Justus Fenske, Jake Bodem, Richard Reiner, Santino Günther, Jan Kling, Lewis Marin

Bilder des Spiels wurden uns freundlicherweise von Björn Schröder zur Verfügung gestellt.

In ihrem ersten Spiel der Rückrunde kamen die Gäste aus Hege-Nonnenhorn-Bodolz 2 zur SGM nach Fischbach. Durch den regnerischen Verlauf der Vortage, entschloss man sich kurzfristig die Partie auf den Kunstrasen zu verlegen.

Pünktlich um 18 Uhr pfiff der unparteiische Schiedsrichter Bernd Müller die Partie an. Bereits zu Beginn des Spiels erspielten sich die Gäste einige Vorteile. In der 10. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Foul im Strafraum auf einen 9 Meter. Fabian Hörmann im SGM – Gehäuse blieb dabei lange stehen und hatte anschließend das Glück des Tüchtigen, als der Schuss am linken Pfosten vorbei ging.
Trotz dieser vergebenen Möglichkeit blieben die Gäste weiterhin am Drücker, konnten sich aber keine weiteren nennenswerten Möglichkeiten erspielen. Vor allem Luca Breithaupt im Mittelfeld kämpfte hier fast unermüdlich gegen die Überlegenheit der Gäste an. In der 15. Minute waren dann alle Bemühungen vergebens als der Ball zum 0:1 der Gäste einschlug. Bis zur Halbzeit konnte man die Partie noch offen gestalten und erspielte sich 1-2 weitere gute Einschussmöglichkeiten, welche Luca Breithaupt allerdings nicht zum Ausgleich nutzen konnte. Mit 0:1 ging es dann auch in die wohlverdiente Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Gäste weiter das Tempo und erspielten sich in regelmäßigen Abständen weitere gute Möglichkeiten durch ihr gefälliges Konterspiel. In der 34. und 37. Minute erhöhten die Gäste dann auf 0:3, ehe Luca Breithaupt in der 38. Minute auf 1:3 verkürzen konnte. Zwischen der 45. – 49. Minute erzielten dann die Gäste aus Hege-Nonnenhorn-Bodolz noch weitere 3 Treffer zum 1:6 Endstand.

Bereits in ihrem ersten Leistungsstaffelspiel gegen den FV Ravensburg 2, welches mit 3:0 verloren ging, konnte man feststellen, dass die Qualität der Gegner und der damit verbundenen Spielstärke einer ganz anderen entspricht, welche man noch aus der Kreisstaffel kannte. Fehler die man noch in der Kreisstaffel machen konnte werden in der eins höher angesiedelten Leistungsstaffel gleich mit Gegentreffern bestraft.

So auch im zweiten Spiel gegen den VfB Friedrichshafen 2, musste man diese Erfahrung ein weiteres Mal erfahren. Zwar wäre in Summe ein Unentschieden möglich gewesen, aber einige Umstände standen an diesem Spieltag einfach nicht auf unserer Seite. Ein klares Handspiel eines VfB Feldspielers auf der Torlinie, sowie andere strittige Situationen aus dem Spiel heraus, wurden an diesem Spieltag nicht gesehen oder vom Unparteiischen anderst gewertet.

Einige Bilder des Spiels wurden uns freundlicherweise von Björn Schröder zur Verfügung gestellt.

Sponsoren, präsentiert vom Freundeskreis TSV Fischbach und vom SC Schnetzenhausen

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >