Newsletter





Joomla Extensions powered by Joobi

Redaktion

Redaktion

Die Fußballer haben seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Schnetzenhausen und das sehr erfolgreich. Im Spielbetrieb sind derzeit 8 Juniorenmannschaften und drei aktive Mannschaften. Der Trainingsbetrieb findet in Fischbach als auch in Schnetzenhausen statt.

Dienstag, 07 Mai 2019 12:56

Knappe Niederlage

Am Sonntag ging es für die SGM zuhause gegen den TSG Ailingen II im Albert-Müller Stadion. Die Wetterbedingungen waren nicht so gut, weshalb auf den Kunstrasen ausgewichen wurde. Für einige Spieler der SGM war das, das letzte Spiel und dementsprechend sah die Startelf anders aus als normalerweise vertraut;)

Um Ihnen ein schönes Abschlussspiel zu liefern ging es mit Motivation in die Partie.

Beide Mannschaften starteten gut in die Partie. Beide hatten gute Vorstöße und einige Torchancen. Nach 18 Minuten ging der TSG in Führung, nach einem Abpraller von Nico Haupter. Die SGM hatte nach diesem Treffer auch weitere Torchancen welche nicht verwertet wurden. Zwei 100 prozentige Torchancen wurden von Iruka nicht erzielt. Nach diesen Chancen erhöhte der TSG auf 0:2. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit startete die SGM energischer und stabiler mit dem Weg nach vorne. In der 57. Minute fasste sich David Pfister ans Herz und erzielte außerhalb des 16er, den Anschlusstreffer. In der 70. Minute erzielte der TSG auf 1:3.Die Köpfe der SGM mussten steigen und Murat Gümüs wurde in der 70. Minute für Sebastian Zagolla eingewechselt. Nach nur 9 Minuten schoss Anthony Iruka aufs Tor, welcher abprallte und von Murat Gümüs zum Anschlusstreffer eingeschoben wurde. Es stand 2:3 und der SGM hatte noch 10 Minuten um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Die SGM war konzentriert, erzielten aber durch die vielen Chancen keine Tore. Knapp unterlag die SGM den Ailingern, doch sicher ist, dass beim nächsten Spiel gegen die TSG kein Pech mehr vorhanden sein wird. (MG)

Nächste Woche geht es für die SGM nach Tettnang ins Manzenberg Stadion. Dort wird sicherlich das Ziel sein, die 3 Punkte sicher einzupacken und mitzunehmen.

SGM Fischbach/Schnetzenhausen II: Nico Haupter, Sebastian Pfaff, Florian Veit, Fabian Löschmann, Florian Maucher, Alexander Pfeifer, Sebastian Zagolla, Chijoke Anthony Iruka, David Pfister, Florian Krause, Daniel Restle

Bank: Murat Gümüs, Daniel Kabelkov, Fuat Yücel, Tim Reinhart

Trainer: Andreas Zimmer

Tore SGM : 1:3 Pfister, 2:3 Gümüs

Dienstag, 07 Mai 2019 15:19

Abwärtstrend geht weiter

Am vergangenen Sonntag traf die SGM zuhause in einem brisanten Derby auf die TSG Ailingen. Die SGM wollte nach 3 Niederlagen in Folge den Abwärtstrend stoppen und hatte sich viel vorgenommen.

Das Spiel startete temporeich. Die Gäste der TSG Ailingen starteten offensiv in das Spiel und erarbeiteten sich einige gute Torchancen. Dadurch ergaben sich jedoch auch  Räume für die SGM, die zu etlichen Kontersituationen führten, die allerdings nicht konsequent ausgespielt wurden. Die TSG Ailingen war nach diesem wilden Beginn jedoch klar die bessere Mannschaft. So gelang der TSG in der 21. Minute der Führungstreffer. Die SGM konnte den Schock des 0:1 nicht wegstecken. Es schlichen sich viele Abspielfehler ein und die Mannschaft wirkte verunsichert. So gelang der TSG Ailingen in der 34. Minute das 0:2. Nach einem langen Ball der Ailinger war die Abwehr der SGM unsortiert und so kam es, dass Silas Hanslik ohne jede Gegenwehr seinen zweiten Treffer des Tages markieren konnte. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte ereignete sich wenig, sodass das 0:2 auch das Halbzeitergebnis darstellte.

In der Halbzeitpause nahm sich die SGM erneut einiges vor und war gewillt eine Reaktion auf die schwache erste Hälfte zu zeigen. Diese Reaktion blieb in der zweiten Halbzeit allerdings aus. Zwar stabilisierte sich die Defensive der SGM etwas, doch von der gewohnten Offensivstärke der SGM war an diesem Wochenende nichts zu sehen. Aufgrund von einer katastrophalen Passpräzision und mangelhafter Offensivbewegung, stellte die SGM überhaupt kein Problem für die Abwehrreihen der TSG Ailingen dar. In der 71. Minute setzte die TSG Ailingen mit dem 0:3 den Schlusspunkt der Partie. Nach einem Konter der Gäste tauchte Jannis Kohler frei vor dem Tor auf und ließ dem Torhüter der SGM (Sittel) keinerlei Abwehrchance. In den Schlussminuten plätscherte die Partie nur noch vor sich hin. Von einem Aufbäumen der SGM war in der zweiten Halbzeit zur keiner Zeit etwas zu sehen.

Fazit: Eine durchschnittliche Leistung der Gäste aus Ailingen reichte um einen vollkommen verdienten Sieg gegen die SGM einzufahren. Aufgrund von mangelhaftem Stellungspiel, Bewegung und Einsatz war die SGM hoffnungslos unterlegen und strahlte zu keiner Zeit Torgefahr aus. Die Mannschaft MUSS nach dieser schwachen Leistung am kommenden Wochenende zwingend eine Reaktion zeigen.

Kader: Sittel – Nuber – Bopp(86. Restle) – Moser – Eichhorn(46. Horvarth) - Hunger – Koller – Mayer(46. Luftja) –Waldvogel, K – Radlow – Oswald

Wer seine Chancen nicht nutzt, der wird bestraft: Diese alte Fußballweisheit hatte sich am Samstag wieder beim Spiel der SGM-Junioren in Ailingen bewahrheitet. Kein Wunder, dass den Kickern aus dem Westend nach dem Schlusspfiff beim Hand Shake die Mundwinkel ziemlich herunterhingen - denn ein 2:2 war nach dieser Partie viel zu wenig. "Wir waren überlegen und hatten viele Chancen. Doch leider haben wir uns nicht belohnt", sagte Trainer Ender Köse. Es war aber nicht nur eine Mischung aus Unkonzentriertheit und mangelnder Entschlossenheit, die dem Torerfolg im Weg stand, sondern auch der Ailinger Torwart Maxime Schraff, der in Halbzeit zwei einige Bälle entschärfte. Mit zwei Punkten aus zwei Spielen belegt die SGM Fischbach-Schnetzenhausen Platz 7 der Kreisstaffel.

Am kommenden Mittwoch, 8. Mai, muss die SGM gegen den Spitzenreiter FC Friedrichshafen ran. Spielbeginn ist um 17.45 Uhr in Fischbach.

Tore: 0:1 Lian Rechsteiner (2.), 1:1 Maxim Wittich (5., Handelfmeter), 1:2 Simone Ercolani (20.), 2:2 Levente Major (53.)

Montag, 06 Mai 2019 15:34

Champions Trophy in Hohenems

Eine bärenstarke Leistung zeigten unsere Jungs bei diesem International Top besetzten U10 Turnier in Hohenems. Zwar war man den Gegnern teilweise körperlich unterlegen, aber außer gegen Illertissen war man Läuferisch und auch spielerisch bei Strömenden Regen ein gleichwertiger Gegner.Schlussendlich war es einzig der mangelnden Chancenauswertung geschuldet, dass man nicht den 2. Gruppenrang und den damit verbundenen Aufstieg in die Finalrunde erreichte.

Ein großes Lob gebührt auch den "Mitgereisten" Eltern, die dem Wetter trotzten und Ihre Jungs Lautstark anfeuerten.

Die Ergebnisse im einzelnen:

SGM Fischbach/Schnetzenhausen - FC Hard                     1:3

SGM Fischbach/Schnetzenhausen - Viktoria Bregenz         0:4

FC Lustenau - SGM Fischbach/Schnetzenhausen              1:2

SGM Fischbach/Schnetzenhausen  - FC Rebstein              1:3

 

Es spielten: Timo, Nicolas, Milan, Finn, Matthis, Lena, Noyan, Max, Jonas, Francesco

 

Im Anhang findet ihr die Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des TSV Fischbach Abteilung Fußball.

Mittwoch, 01 Mai 2019 18:39

SGM spielt gegen Lindau MANGelhaft

Nach der bitteren Niederlage gegen HeNoBo, wollte man gegen Lindau wieder drei Punkte einfahren, um dem Abstiegskampf aus dem Weg zu gehen.


Bei durchwachsenen Wetter-, aber tollen Platzverhältnissen pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich um 15:00 Uhr im Mang-Stadion an. Die SGM hatte einen klaren Matchplan von Trainer Ingo Martin für das Spiel bekommen. Die Mannschaft soll sich nicht verstecken und die Zweikämpfe annehmen, um die spielerisch starken Lindauer unter Druck zu setzen. Die Hausherren hatten in den ersten Minuten mehr vom Spiel. Die SGM hielt stark dagegen und konnte die meisten Angriffe der Lindauer verhindern. Die Elf des Chirurgen machten jetzt noch mehr Druck, somit ergab sich aber für die Jungs aus Fischbach und Schnetzenhausen mehr und mehr Platz. Nach einem schönen Spielzug über drei Stationen schob Kilian Fischfangvogel die Kugel zum 0:1 ins Netz. Die Lindauer waren in dieser Situation zu unsortiert. Die Männer von Ingo Martin versuchten nun nachzulegen und mehr Druck aufzubauen. Nach einer getretenen Ecke der SGM landete der Ball bei Kilian Waldvogel, der leider nicht zum Abschluss kam sondern unglücklich einen Konter einleitete. Die Kohlekicker aus Lindau nutzten in dieser Situation ihre Überzahl und glichen zum 1:1 aus. Das Umschaltspiel der SGM lies in dieser Situation zu wünschen übrig. Jedoch war das nicht der Genickbruch. Die SGM konnte sich erneut motivieren und ging in der 45. Minute durch Joshua Hunger sensationell, durch  einen Schuss aus 30 Metern in den Winkel,wieder in Führung. Mit diesem Halbzeitstand gingen die Mannschaften in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit stellten die Jungs aus Fischbach das Fussballspielen ein und die Lindauer konnten, durch desolates Abwehrverhalten der SGM, secht Tore schießen. Endstand 7:2.

Auswechselungen: '61 Rauch → Lutfija, '72 Warkentin → Moser, '73 Bopp → Radlow, '84 Iruka → Waldvogel

Dienstag, 23 April 2019 12:35

Unglückliche Niederlage gegen HeNoBo

Nach der herben 7:3 Klatsche am vergangenen Wochenende ging es heute um Wiedergutmachung. Die drei Punkte müssen heute für die heimische SGM im Kohlbachstadion bleiben. Bei herrlichstem Osterwetter und gefühlten 30°C pfiff der Schiedsrichter Thomas Fuchs pünktlich um 15 Uhr die Partie gegen HeNoBo auf dem Kunstrasen in Schnetzenhausen an.

Die Mannen um Trainer Ingo Martin legten in den Anfangsminuten direkt mit gutem und schnellem Spiel nach vorne los. Das Spiel verflachte ein wenig und fand fast ausschließlich im Mittelfeld statt. In der 27. Minute konnte der Ball nicht aus dem 16er geklärt werden, der gegnerische Stürmer nutzte das Geschenk und schob zum 0:1 ins lange Eck ein. Nach dem Gegentreffer häuften sich die Fehlpässe im Mittelfeld. Nach einem ungeschickten Zweikampf zehn Meter vor dem eigenen 16er konnte der hereinlaufende Stürmer den fälligen Freistoß in der 36. Spielminute gekonnt zum 0:2 einköpfen.

Deutliche Worte des Trainers in der Halbzeit, endlich mit mehr Druck und Engagement auf die ersten Bälle zu gehen, wurden in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit gut umgesetzt. Nach einem rüden Foul kurz vor dem gegnerischen 16er konnte Kilian Waldvogel den Ball in der 55. Minute über die Linie drücken, nachdem der Torwart den Ball nach dem Freistoß gekonnt nach vorne abklatschen ließ. Nach einer sehr guten Kombination konnte nach Zuspiel von Waldvogel auf Nuber in der 64. Minute leider nicht ausgeglichen werden. Mehrere gute, fast hochkarätige Chancen wurden ausgelassen. In der 68. Minute wurde der stark agierende Stephan Nuber im gegnerischen Strafraum zu Boden gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Mayer zum längst verdienten 2:2. In der 90. Minute war es der kurz zuvor eingewechselte Lutfija der das 3:2 auf dem Fuß hatte, jedoch nur die Latte traf. Eine direkt getretene Ecke des Gegners auf den Torwart konnte nicht ausreichend geklärt werden, sodass der hereinlaufende Stürmer in der 92. Minute zum 2:3  Endstand einschob.

Fazit:Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit und einer enormen Leistungssteigerung mit viel Wille und Leidenschaft hat es unsere SGM nicht geschafft einen Punkt zu Hause zu behalten. Nun gilt es weiter an sich zu arbeiten und nächsten Sonntag einen Dreier gegen die grün-weißen mangs‘chen Kicker aus Lindau zu erkämpfen. (fem)

Aufstellung: M. Waldvogel - Horvath, Moser, Haupter, Radlow - Koller, Hunger - Rauch (69. Bisleruck), Mayer, Nuber - K. Waldvogel (83. Lutfija)

Mittwoch, 17 April 2019 15:28

Erneut späte Tore

Am Sonntag ging es für die Teams der SGM zum Auswärtsspiel nach Schlachters. Dort ging es darum die Gastgeber in der Tabelle auf Distanz zu halten. Vorort waren die Wetterbedingungen nicht so gut wie in den letzten Wochen, sondern regnerisch, weswegen auf den Kunstrasen ausgewichen wurde. Der Schiedsrichter der Partie war Özkan Sen und dieser pfiff die Begegnung pünktlich an.

Nach anfänglichem abtasten beider Mannschaften ging die SGM früh in Führung. Ein sehenswerter Freistoß aus rund 20 Metern Entfernung verwandelte Murat mit Hilfe des Heimtorwarts bereits in der 12. Minute. Nicht geschockt durch diesen Gegentreffer traf die Heimmannschaft jedoch im direkten Gegenzug zum 1:1 in der 14. Minute. Anschließend verflachte das Spiel ein wenig, auch aufgrund der schwierigen Verhältnisse auf dem Platz. So gelang es der SGM kaum mehr sich ordentlich durch zu kombinieren und die Bälle rutschten des Öfteren zu weit weg bei den Annahmen oder die Distanz des richtigen Passes konnte nicht richtig eingeschätzt werden durch den nassen Kunstrasen.  Nach weiteren 10 Minuten Spielzeit konnte der Gastgeber das Spiel dann drehen. Ein schöner Distanzschuss fand den Weg ins Tor und so übernahm der TSV Schlachters II vorübergehend die Führung, welche sie auch bis zum Halbzeitpfiff halten konnte.

In der Halbzeit versuchte der Trainer Andreas Zimmer seinen Mannen nochmals mitzugeben, dass man hier keineswegs die schlechtere Mannschaft war und ein Sieg mehr als nur möglich ist und nahm kleinere taktische Änderung vor. Unter anderem wechselte er Oliver Roth für Sebastian Zagolla und Noah Sittel für Tim Reinhart ein.

Die Wechsel halfen der SGM wieder zurück in die Partie zu kommen. So gelang es immer öfter Angriffe zu Ende zu spielen und den Gegner der eigenen Hälfte fernzuhalten. Es wurden mehrere Chancen herausgespielt und der eingewechselte Oliver Roth versuchte sein Glück mit einem schönen Distanzschuss. Ein Tor sprang in dieser Drangphase jedoch noch nicht heraus, sodass Trainer Zimmer weitere Wechsel vornahm. Anthony Iruka und Maxime Witzigmann übernahmen für Fuat Yücel und Alexander Pfeifer in der 69. Minute. Die Führung der Gastgeber war mittlerweile recht schmeichelhaft. In der 73. Minute sollte der SGM dann allerdings der Spielzug des Tages gelingen. Ein schnell über Außen vorgetragener Angriff mit mehreren kurzen Pässen vollendete erneut Murat Gümüs nach Vorlage von Jan Reichle. Dieses Tor entfachte nochmals neue Kräfte, sodass die SGM nicht aufhörte nach vorne zu spielen. Sie wollte mehr als nur das Remis. Oliver Roth, bekannt für seine langen Einwürfe, tat was er am besten kann: Weiter Werfen als so manch jemand schießen kann. Diesen Einwurf versuchte Maxime Witzigmann dann aufs Tor zu köpfen, doch vom Abwehrspieler geblockt, fiel der Ball vor die Füße von Anthony Iruka. Dieser stand mit dem Rücken zum Tor, was im scheinbar aber nichts ausmacht. Anthony zeigte seine hervorragende Schusstechnik mit einem sehenswerten Kunstschuss, der vom Innenpfosten der langen Ecke ins Tor ging. (75. Minute). Sichtlich angefressen versuchten sich die Gastgeber nun ebenfalls nochmals im Angriff. Vor allem Noah Sittel, welcher einen in aussichtreicher Position geschossenen Ball blocken konnte und dem Torwart Felix Müller der mehrere Chancen parierte war es zu verdanken, dass kein Gegentreffer fiel. In der Nachspielzeit gelang es der SGM dann noch einen Konter schön auszuspielen und Jonas Eichhorn vergoldete nicht nur die Vorlage von Anthony Iruka, sondern die gesamte Mannschaftsleistung. (maw)

SGM Fischbach/ Schnetzenhausen II: Müller, Felix (TW) ; Reinhart, Tim (Roth, Oliver) ; Zagolla, Sebastian (Sittel, Noah) ; Maucher, Florian (C) ; Veit, Florian ; Reichle, Jan-Pascal ; Yücel, Fuat (Witzigmann, Maxime) ; Pfister, David ; Gümüs, Murat ; Pfeifer, Alexander (Iruka, Anthony) ; Eichhorn, Jonas

Tore SGM: 1:0 Gümüs, 2:2 Gümüs, 3:2 Iruka, 4:2 Eichhorn

Montag, 15 April 2019 17:42

Unentschieden zum Rückrundenauftakt

 

"Die ersten zehn Minuten waren gut und die letzten zehn Minuten waren gut." So lautete das knappe Fazit von Trainer Ender Köse nach dem Rückrundenauftakt seiner Jungs.

Die Zuschauer sahen eine intensive Partie, bei der die Jungs aus dem Westend die höheren Spielanteile hatten, es allerdings versäumten, ihre Angriffe fertig zu spielen. Stattdessen gerieten sie in einen Rückstand, dem sie bis zur 48. Minute hinterliefen. Ein bisschen Glück des Tüchtigen war dabei, als Lian Rechsteiners Eckball erst an den Pfosten klatschte, dann den Brochenzeller Torwart an die Wade traf und schließlich über die Linie kullerte.

Tore: 1:0 Manuel Vollmer (25.), 1:1 Lian Rechsteiner (48.)

 

Das für Samstag angesetzte Heimspiel der SGM I gegen den FC Friedrichshafen ist auf den 8. Mai verlegt.

Montag, 15 April 2019 17:03

In Schlachters untergegangen

Bei nasskaltem Wetter war die SGM vergangenen Sonntag beim TSV Schlachters zu Gast. Nach den zuletzt sehr erfolgreichen Spielen, wollten die Gäste aus Fischbach erneut 3 Punkte entführen, sich vom Abstiegskampf weiter distanzieren und historisches erreichen (in den letzten acht Jahren gab es noch nie vier Siege am Stück für die SGM).

Nachdem man sich mit viel Engagement vor dem Spiel warm gemacht hat, wollte die SGM von Anfang an zeigen wer hier als Sieger vom Platz gehen wird. Leider verlief das aus Sicht der Gäste genau entgegen des Plans von Trainer und Mannschaft. Bereits nach 25 Minuten  stand es 4:0. Die Abstände passten nicht, Pässe kamen nicht an und Zweikämpfe wurden nicht gewonnen. Die Heimmannschaft aus Schlachters nutzte die Lücken der gegnerischen Abwehr gnadenlos aus und verwertete gekonnt jede Torchance. Insbesondere die Bälle in die Schnittstellen der Abwehr machten der SGM zu schaffen. Bereits nach einem Drittel der gespielten Zeit schien die Partei gelaufen zu sein. Zum Glück aus Sicht der Gäste, fing sich die SGM anschließend wieder und kam besser ins Spiel. Man bekam immer mehr Zugriff zum Spiel und erarbeitete sich Chancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel nach einer durchgerutschten Flanke von Oliver Horvarth der Anschlusstreffer zum 4:1. Dies war auch der Halbzeitstand.

Die 2. Halbzeit begann so wie die erste endete. Der Gast aus Fischbach hatte mehr vom Spiel und erzielte folgerichtig durch Kilian Waldvogel das 4:2. Die SGM war nun spielbestimmend, nichts desto trotz gab es weiterhin Torchancen auf beiden Seiten. Nachdem der Gast die ein oder anderen gute Chance hat liegen lassen, erzielte Schlachters erneut dank der Unachtsamkeit der Gäste die Treffer zum 5:2 und 6:2. Die Partie war nun gelaufen und beide Mannschaften taten nicht mehr als nötig. Schlachters zog sich mehr und mehr zurück und fokussierte sich auf die eigene Abwehrarbeit. Nachdem Stephan Nuber nach einem schönen Dribbling nur noch durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden konnte, erzielte die SGM nach dem fälligen Foulelfmeter, getreten durch Tim Mayer, den Zwischenstand zum 6:3. Die Heimmannschaft nutzte im Anschluss erneut einem Fehler der Gäste aus und erzielte den letzten Treffer der Partie zum 7:3. (mw)

Fazit: Der ersehnte 4. Sieg in Folge wurde aufgrund der ersten 30 Spielminuten leichtfertig vergeben. Die restliche Partie war spielerisch aus Sicht der Gäste nicht so schlecht wie es das Ergebnis vermuten lässt. Trotzdem ging der TSV Schlachters natürlich als der verdiente Sieger vom Platz. Nun gilt es eben in den nächsten Partien wieder Punkte zu sammeln und sich weiter von den Abstiegsrängen zu distanzieren.

Kader: M. Waldvogel – O. Horvarth, J. Warkentin, N. Haupter (62. S. Herrmann), S. Nuber – J. Hunger, Y. Koller, J. Rauch (68. B. Bisleruck), T. Radlow, T. Mayer – K. Waldvogel

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >