prev
next

Donnerstag, 22 Juni 2023 17:26

Stephan Nuber - ein Großer tritt ab

geschrieben von

Der emotionalste Moment des Tages war sicherlich, die vom Trainergespann bewusst initiierte Auswechslung von Stephan Nuber kurz vor Ende des Spiels gegen den VfB Friedrichshhafen II. Stadionsprecher Nico Bührer erkannte sofort die Bedeutung des Moments und bat alle Zuschauer auf sich von den Plätzen zu erheben, die diesem Aufruf auch bereitwillig folgten. Alle nicht im Einsatz befindlichen Spieler, langjährige Weggefährten und Offizielle eilten zum Spielfeldrand, um Stephan in Empfang zu nehmen und ihn zu drücken und zu herzen. Das letzte Spiel nach 15 Jahre als aktiver Spieler der SGM. Das trieb ihm, wie er später vermerken sollte, „das Pipi in die Augen“.

Stephan begann im Alter von 6 Jahren das Fußballspielen bei den Bambini des TSV Fischbach. Mit den A-Junioren wurde er 2006 Meister verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksstaffel. 2007 machte er als noch A-Jugendlicher sein erstes Spiel für die 1. Mannschaft, wo es auch nicht allzu lange dauerte bis er sein erstes Pflichtspieltor schoss. Sein größter Erfolg war der Aufstieg in die Bezirksliga in der Saison 2008/09 nach drei dramatischen Relegationsspielen. Für die SGM lief er mehr als 300 Mal in der ersten Mannschaft auf. Dabei gelangen ihm insgesamt 83 Tore, womit er auf Platz 6 der ewigen Torschützenliste steht.

Mit Stephan verlieren die Aktiven einen zentralen Spielen, der über 15 Jahre nicht aus der Mannschaft wegzudenken war. Als jahrelanger Käpt’n war er eine tragende Säule der Mannschaft, der den Begehrlichkeiten anderer Vereine stets standgehalten hat und seinem Verein die Treue gehalten hat. Leidenschaft und Aufopferung für die Mannschaft bis zum Schluss waren sein Markenzeichen. Er betrieb sein Hobby mit Herzblut und Begeisterung. Damit war er ein Vorbild für seine Mitspieler. Nur eines konnte er nicht: Verlieren. Dann konnte es schon mal sein, dass er mit sich, dem Gegner, seinen Mannschaftskameraden und bevorzugt mit dem Schiedsrichter haderte.

15 Jahre alles gegeben, die Knochen hingehalten. In wenigen Wochen wird das zweite Kind erwartet, da ist es natürlich verständlich, dass der Wunsch aufkommt, „etwas kürzer zu treten“. Seine Frau Ina wird es ihm auf jeden Fall danken, wenngleich sie als Handballerin immer höchstes Verständnis für das Hobby ihres Mannes gezeigt hatte.

Ganz verloren wird er für die Aktiven sicherlich nicht sein. So hat er sich doch immerhin das Versprechen abnehmen lassen, bei absoluten Engpässen auszuhelfen. Fit halten möchte er sich bei den „Alten Herren“, die sich natürlich über diese Verstärkung sehr freuen. Und wünschen ihm alles erdenklich Gute und verbeugen uns vor dieser Leistung. Danke Stephan!

Gelesen 557 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 22 Juni 2023 17:46
Redaktion

Die Fußballer haben seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Schnetzenhausen und das sehr erfolgreich. Im Spielbetrieb sind derzeit 8 Juniorenmannschaften und drei aktive Mannschaften. Der Trainingsbetrieb findet in Fischbach als auch in Schnetzenhausen statt.

Sponsoren, präsentiert vom Freundeskreis TSV Fischbach und vom SC Schnetzenhausen

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise > Akzeptieren >